Lagen

Großjenaer Blütengrund – Max-Klinger Weinberg

Ungefähr dort, wo die Unstrut in die Saale mündet, breitet sich der “Großjenaer Blütengrund” aus. Hier wohnte und arbeitete von 1903 bis zu seinem Tode im Jahr 1920 der bekannte Leipziger Bildhauer, Maler und Grafiker Max Klinger. Er hatte 1903 einen Teil des Weinberges erworben und in dem Weinberghäuschen seine Sommerresidenz eingerichtet. 1909 kaufte er den angrenzenden Weinberg dazu und baute sich dort ein Landhaus. Inmitten der Weinstöcke können die Besucher Klingers idyllisch gelegenes Radierstübchen und sein Grab besichtigen. Das Landhaus wird zur Zeit aufwendig renoviert und dient in der Zukunft als Max-Klinger-Museum.
In unmittelbarer Nähe findet sich das “Steinerne Bilderbuch”, ein ca. 150 m langes Bildrelief, das vor mehr als 200 Jahren in den Sandstein gehauen wurde. Es zeigt zwölf nahezu lebensgroße Bilder mit Szenen aus der biblischen und weltlichen Geschichte, die Weinbau und Jagd zum Thema haben.
In der nicht nur kulturell exponierten, sondern auch landschaftlich traumhaften Südlage des Terrassenweinberges gedeihen seit 1993 auf Bundsandsteinverwitterungsboden unter optimalen mikroklimatischen Bedingungen die fruchtigen und extraktreichen Rieslinge des Weingutes Herzer.

Den Namen hat die Lage übrigens von den vielen Obstbäumen, die jedes Frühjahr das Tal in ein weißes Blütenmeer verwandeln.

Naumburger Steinmeister

Die Lage “Naumburger Steinmeister” stellt mit 17 ha den Löwenanteil der Herzer’schen Weinberge. In der Hauslage des Weingutes einer Südlage mit einer Hangneigung von 15 % Direktzug wachsen auf Muschelkalkverwitterungsboden mit Lehmanteil vor allem die weißen Rebsorten Müller-Thurgau, Silvaner, Weißer und Grauer Burgunder. Ca. 2 ha sind reserviert für den Dornfelder, der hier ideale klimatische Bedingungen findet. Der rote Rebsortenspiegel wird in dieser Lage durch die regionale Spezialität André sowie dem Blauen Zweigelt abgerundet.

Dorndorfer Rappental

Im ca. 5 km von Freyburg gelegenen “Dorndorfer Rappental” bewirtschaftet das Weingut Herzer ca. 1 ha. Hier finden in der Südwestlage vor allem die Rebsorten Kerner und Portugieser auf Muschelkalkverwitterungsboden mit Gipskeuperanteil ideale Wachstums- und Reifebedingungen. In den Dorndorfer Lagen mit bis zu 40 % Neigung ist meist intensive Handarbeit angesagt.


Großjenaer Blütengrund
Naumburger Steinmeister
Dorndorfer Rappental